TEXTILHAUS STAMMEL Historie

1904
Die Eheleute Karolina und Georg Roser gründen am 2. April das Gemischtwarengeschäft „Roser“ in Buchloe.
1907
Stirbt Georg Roser. Die Witwe führt den Betrieb bis 1910 allein weiter. In ihrer zweiten Ehe mit Franz Göster wird ein neues Geschäftshaus an der Straßenecke gegenüber dem Bahnhof gebaut. Das Kaufhaus „Göster“.
1926
Stirbt Karolina Göster. Ihre Tochter Karolina Roser übernimmt mit erst 21 Jahren das Unternehmen.

1931
Heiratet Karolina Roser den Kaufmann Bonaventura Stammel.
1933
Firmennamenänderung in „Kaufhaus Bonaventura Stammel“

1956-60
Durch Um- und Erweiterungsmaßnahmen kommen 900 m2 Verkaufsfläche hinzu.
1958
Die Söhne Georg und Hubert Stammel treten ins Geschäft ein.

1964
Eröffnung des Geschäftshauses in Mindelheim.
1993
Übernahme des Familienunternehmens „Modehaus Schöffel“ in Schwabmünchen. Herr Ferdinand Schärdinger wird Geschäftsführer.

2000
Renovierung der Aussenfassade im Stile des alten Göster-Hauses (um 1928) durch Archtitekt Holl, Mindelheim.
2003
Die Söhne der Seniorchefs, Martin und Niko Stammel, treten ins Unternehmen ein.
2003
Virtuell Einkaufen. Stammel stellt ausgewählte Artikel ins Internet unter www.jeans-online.de zum Verkauf.
2004
Stammel feiert sein 100-Jähriges, Schöffel das 200-Jährige Bestehen.

2004 war das Jubiläumsjahr für unsere Stammel Häuser. Drei Geburtstage durften gefeiert werden. Den 100. Geburtstag des Buchloer Stammhauses, das 40-jährige Jubiläum der Filiale Mindelheim und dazu noch ein ganz besonderes Jubiläum in Schwabmünchen. Das 1993 von Stammel übernommene Modehaus Schöffel wurde 200 Jahre!

Für Niko Stammel, der heute das Unternehmen leitet, hängt der Erfolg des Hauses vor allem von drei Faktoren ab: Ein treuer Kundenstamm, faire Preise und gut ausgebildete Mitarbeiter, die auch beim Wareneinkauf Verantwortung übernehmen und immer ein offenes Ohr für die Wünsche der Kundschaft haben.